Beobachtungen vom 17.05.2020:

Im Bus: Junge ca. 13 Jahre: Maske (MNS) unten am Kinn, Tippen auf dem Handy und dabei immer wieder zupfen mit der einen Hand an der Unterlippe.

Auf dem Bahnsteig: 2 von 22 hatten eine Maske schon auf. Die anderen legten ihre an, als die S-Bahn in den Bahnhof einfuhr. Viele hatten die Maske in der Jacken- oder Handtasche.

In der S-Bahn: Die Meisten haben Maske auf, aber einige unter der Nase.

Beim Aussteigen und auf dem Bahnsteig: Viele nehmen die Maske nach dem Aussteigen gleich wieder ab und stecken diese in die Jacken oder Handtaschen ...

Überraschender weise sehr viele im Alter 50+, also zum Teil Menschen mit einem erhöhten Risiko.

Bei einer derartigen Handhabung der Maske sind Schmierinfektionen, bei einer Kontamination mit dem Virus, Tür und Tor - "Nase und Mund" - geöffnet...

In vielen nachfolgenden Tagen hat sich gezeigt, dass das "der neue Standard im Umgang mit den Masken" zu sein scheint!!! Eine sehr gefährliche Sache!!!